Erziehung

 

Wie wird Ihre „Steckdose“ stubenrein???

 

Das hätte sich wohl keiner gedacht, aber es ist wirklich nicht schwer Ihre kleinen „Minis“ stubenrein zu bekommen, da sie hochintelligente und von Natur aus sehr reinliche Tiere sind.

 

Lassen Sie ihren Zwerg in den ersten Tagen nicht in Zimmern übernachten, in denen sich Teppiche befinden, da sie ihr Geschäft gerne auf weichen Untergründen verrichten.

 

Ich verwende als Schweinetoilette ein sehr „seichtes“ Katzenklo, das ich mit Küchenrolle auslege.

 

Es ist sehr wichtig, die Schweinetoilette in ausreichender Entfernung vom Futter- und Schlafbereich einzurichten.

 

Es wird nicht ausbleiben, dass ihr Schweinchen am Anfang einmal wo „hinmacht“. Denn die kleinen Zwerge wissen natürlich noch nicht, dass das Katzenklo als Toilette dienen soll. Wischen Sie das „Minipfützchen“ mit einem Küchenrollenblatt auf, und legen Sie es in die Schweinetoilette. Setzen Sie danach auch den kleinen Zwerg in die Toilette. Die kleine Steckdose nimmt dadurch den Geruch auf, und wird das nächste Mal bereits alleine das Klo aufsuchen.

 

Meine Zwerge waren alle vom 1-2 Tag an stubenrein, jedoch habe ich sie auch mehrmals am Tag in ihre Toilette gesetzt.

 

Tipp: Reinigen Sie die Schweinetoilette täglich!!! Sobald das Schweineklo zu dreckig ist, wird Ihr Mini sein Geschäft auf einem anderen Plätzchen verrichten. > DENN SCHWEINE SIND SEHR REINLICHE TIERE!

 

Mit der Zeit sollten Sie Ihre Schweinchen jedoch darauf trainieren, ihre Geschäfte im Freien zu verrichten.

 

 

Clickertraining

 

Wer seine kleine Rüsselbande beschäftigen, und ihnen verschiedene Kunststücke beibringen will, dem empfehle ich das sogenannte „Clickern“. Durch das Clickern lernt ihr Zwerg Ihnen zu vertrauen, und somit wird auch eine besondere Beziehung zwischen Ihnen und ihrem „Rüsselchen“ aufgebaut.

 

Ich rate Ihnen ihren Liebling beim Clickern mit Leckerlis zu belohnen, wenn sie etwas richtiggemacht haben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Esther Kunert